Was hat Ethik mit der täglichen Praxis zu tun?

Fach- und Führungskräfte aus allen soz. Arbeitsfeldern

Das Thema Ethik hat für unsere Praxis eine große Bedeutung, auch wenn wir es nicht immer beim Namen nennen. Aber spätestens, wenn die Begriffe „Autonomie“, „Selbstbestimmung“ oder „freier Wille“ fallen, sind wir schon im Thema.
Was bedeuten diese Begriffe? Bedeuten sie für uns alle das Gleiche?
Wie gewährleisten wir denn, dass diese Werte auch von unseren KlientInnen in Anspruch genommen werden können. Schützen wir diese Werte der KlientInnen oder schränken wir sie ein?
Kann ein Mensch mit einer Erkrankung überhaupt eine freie Willensentscheidung treffen? Und wenn ja, gibt es Kriterien diese zu erkennen?
Gibt es ein Recht auf Krankheit?
In diesem Seminar werden wir diesen und anderen Fragen nachgehen. Wir beschäftigen uns mit den gesetzlichen Grundlagen und philosophischen Ansätzen.
Der Praxisbezug bleibt aber immer bestehen. Spätestens, wenn wir uns dem Thema „Paternalismus“ widmen.


Zielgruppe sind nicht nur alle Fach- und Führungskräfte in Pflege- und Sozialberufen, sondern alle am Thema Interessierten.


Anmeldeschluss: 15.04.2022


timo-muench.jpg

Timo Münch hat Soziale Arbeit an der FH Frankfurt/Main sowie Angewandte Ethik im Gesundheits- und Sozialwesen an der Kath. Hochschule Freiburg studiert.
Seit 2008 ist er bei der AWO Karlsruhe gGmbH beschäftigt.
Freiberuflich ist er zudem als Dozent im Themenfeld Ethik im Gesundheits- und Sozialwesen tätig.


Termin

02.05.2022 09:00 - 02.05.2022 17:00
EUR 120,00
Datum Preis
02.05.2022 09:00 - 02.05.2022 17:00 EUR 120,00 Plätze verfügbar Anmelden